meine Artikel: Sprache im Shiatsu, 2019; Berührung vor der Geburt und nach dem Sterben, 2020

Ich bin Shiatsu-Praktikerin in Berlin. Von Natur aus beobachte ich gern Dinge, Vorgänge und Menschen. Ich bin naturwissenschaftlich und musisch interessiert. Zuerst habe ich Pharmazie studiert und als Apothekerin gearbeitet. Nebenbei habe ich mich viel mit Malerei und Tanz beschäftigt. Mich berührt bei all dem der Ausdruck und der Umgang von Menschen miteinander. Vor allem von Kindern konnte ich viel über das Unmittelbare, das Wesentliche und die Bedeutung von Aufmerksamkeit lernen. So mag ich es, die Welt wohlwollend und als ein Ganzes zu sehen.

Anerkannte Shiatsu-Praktikerin GSD

Im Jahr 2001 habe ich Rixdorf gefunden, und ich liebe es, ein Teil dieses bunten Kiezes zu sein.
Seit 2011 mache ich Shiatsu. Zusätzlich zur Ausbildung am Europäischen Shiatsu-Institut, habe ich Kurse am Shiatsu College London und weiteren Shiatsu-Schulen besucht.
Ich bin von der Gesellschaft für Shiatsu Deutschland (GSD) anerkannte Shiatsu-Praktikerin. (Was u.a. über 500 Stunden qualifizierte Ausbildung bedeutet.)

Praktikerin im Shiatsu-Netzwerk

Inzwischen habe ich in vielen Fortbildungen und Seminaren von weltweit unterrichtenden Lehrern Impulse aufgenommen. Ich bin auch über die deutschen Grenzen hinaus mit Shiatsu-Praktikern im Austausch. Besonderen Stellenwert hat für mich die Arbeit von Bill Palmer und Alice Whieldon. Neben Zen-Shiatsu bin ich auch in Seiki und in Clean Language erfahren.

Wissen weitergeben

Außerdem biete ich leidenschaftlich gern Workshops für Laien an. Mir liegt daran, den wertschätzenden und klaren Kontakt zwischen Menschen, die sich nahe stehen, zu unterstützen. Dafür bietet die ganz natürliche Berührungskunst Shiatsu einen wundervollen Ansatz: Beiden Menschen geht es gut bei der Berührung. Beide dürfen entscheiden, wie sie aufeinander zugehen und trotzdem bleibt jeder bei sich.

Shiatsu als eine Kunst

Shiatsu ist für mich eine Kunst. Und Shiatsu ist, einen Menschen im Augenblick zu sehen. Einfach da sein. Das Besondere ist für mich die Verbindung von Gefühl, Gedanke und körperlicher Wahrnehmung. Der Mensch wird als vollkommenes Wesen im Lauf des Lebens, also der Bewegung und Veränderung, erlebt.